Führer durch Lich und ...

(c) Verlag Wilhelm Dietz Lich

Das Städtchen Lich (ca 2450 Ew., 168 m über dem Meere), in anmutiger, waldreicher Lage im Tale der Wetter, ...


Führer durch Lich


> weiter >




 Das Wappen der Stadt Lich


Wappen Lich Nach einer ministeriellen Urkunde vom 1. Mai 1928 wird der Stadt Lich erneut das Recht erteilt, ihr Wappen zu führen. Dieses wird dort wie nachfolgend beschrieben: ....

> weiter >

 Licher Geschichte

LICH tritt urkundlich zum ersten Male 790 im Lorcher Codex ans Tageslicht, ist aber als Ansiedlung wesentlich älter. ...

> weiter >




 Ode an Lich

Raste,o Wandrer, hier auf schattiger,waldiger Höhe,
Schau hinab in das Tal, das nun zu Füßen dir liegt, ...

> weiter >



 Stadtrechte für Lich

Übersetzung der kaiserlichen Urkunde im Fürslich Solmsischen Archiv zu Lich, betreffend*
Erhebung des Dorfes Lich zu einer Stadt
am 10. März 1300. ...

> weiter >




 Licher Notgeld

Die Stadt Lich beschloß im August 1923, aus akutem Mangel an Zahlungsmitteln, bei der "Neuen Tageszeitung, Druckerei und Verlag AG" in Friedberg, Hanauerstraße 12, sechs verschiedene Notgeldscheine ...

> weiter >

          © 2002
     Jürgen Gunkel