Das Wappen der Stadt Lich

Nach einer ministeriellen Urkunde vom 1. Mai 1928 wird der Stadt Lich erneut das Recht erteilt, ihr Wappen zu führen. Dieses wird dort wie nachfolgend beschrie- ben:

"In Silber ein rotes Schloß mit vier Türmen, darüber der ungleich rot/gold geteilte Münzenberg- Falkensteiner Schild".

Das Licher Stadtwappen ist sehr alt. Schon mit der Erwerbung der Stadtrechte am 10.3.1300 durch Kaiser Albrecht erhielt die Stadt ein eigenes Siegel. Erwähnt wird es zum ersten Male 1306 und wird folgendermaßen beschrie- ben:

"Ein von vier Türmen flankiertes Gebäude, darüber schräg gestellt ein geteiltes Schild. Die Umschrift lautet:

Licher Siegel

S·UNIVERSITATIS ·OPIDI·I·LYCHE!



Somit ist auch die Stadt Lich ein Beispiel dafür, daß die Städte zum ursprünglichen Städtewap- penzeichen - dem getürmten Tor oder Kastell mit Türmen - auch das Wappen ihrer Herren annahmen ( hier das der Falkensteiner, da Lich zu den Besitzungen der Münzenberger-Falkensteiner gehörte).







Licher Wappen
<
          © 2002
     Jürgen Gunkel